Atheistisch erzogene Kinder sind toleranter und großzüger als religiös erzogene.

Diese Studie über Religiösität zeigt, dass eine Ethik, die angelernt ist und sich von patriarchalischen Göttern ableitet in die Unmoral und Barbarei führt. Der Mensch ist a priori empathisch veranlagt, freundlich gesinnt, willens, sich zu verbinden, auf Kooperation aus.

Es ist  das patriarchalische System – die mechanistische Sicht auf das menschliche (und alles andere) Leben -, das die Welt in Schutt und Asche legt. Was die heutige globale Zivilisation der allergrößten Mehrheit (der Frauen insbesondere) auf dem Planeten antut, wie es um das Menschsein bestellt ist, muss man sich immer wieder vergegenwärtigen, am besten indem man sich das Meisterwerk „HUMAN“ von Yann Arthus-Bertrand immer und immer wieder ansieht.

In den Gesichtern und Geschichten all dieser Menschen in den Filmen zeigt sich, durch die Bilder schimmert, eine einzige Botschaft: nur die Liebe, verstanden als radikale Empathie, als Bewusstseinszustand der Verbundenheit und als Handlungsanleitung für alle Lebenssituationen (in sozialen, wirtschaftlichen, politischen, ökologischen und allen anderen Zusammenhängen), bietet einen gangbaren Weg aus der Katastrophe. Dass diese manifest ist, zeigen die Bilder des Films überdeutlich.

Wir müssen aufwachen, uns als Menschen anders zusammentun … und nun den Frauen die Führung überlassen. Der Woman’s March auf Washington oder Initiativen wie Prayers of the Mothers zeigen, dass die Welt im Aufbruch ist.

Trump, Erdogan, IS oder Boko Haram usw. sind nur Zeichen eines letzten und zerstörerischen Aufbegehrens von patriarchalisch verquasten, pervertierten religiösen Vorstellungen. Ursprünglich fand sich im Kern aller Religionen nichts anderes als eben: die Liebe und die Sensucht nach Vollkommenheit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s